Farb-Meridiantherapie
nach Christel Heidemann

Die Farb-Meridantherapie verbindet
die traditionelle chinesische Medizin
(TCM) mit der antroposophischen und
naturwissenschaftlichen Medizin.

Auf die aus der TCM bekannten
Meridianpunkte wird nach den Regeln
der 5-Elemtenlehre mit Pflanzen gefärbten
Seidenpflastern einwirkt.

Die Farben die verwendet werden haben
entweder eine beruhigende (Yin) oder eine
anregende (Yang) Wirkung auf das
Meridiansystem.

Ziel der Farb-Meridiantherapie ist die
Herstellung des Spannungsgleichgewichtes
von Bindegewebe und Muskulatur des
gesamten Körpers, was zugleich Ausdruck
für die Harmonisierung der Ätherströme ist.

Störungen in diesem Zusammenspiel
der Meridiane können sich lange vor
Eintritt von Erkrankungen als
unklare Befindungsstörungen und
Beeinträchtigungen bemerkbar machen.

Die Farb-Meridiantherapie wirkt als eine
umfassende Regulationstherapie, die
den gesamten energetischen Zustand
des Ätherleibes ausgleicht. Sie ist auch
eine sinnvolle Ergänzung oder Vorbereitung
für weitere medizinische Behandlungen
oder Eingriffe.

Nach oben